Sonntag, 23. April 2017

Buchungsklassen in Reiseveranstalter-Tarifen

Egal, ob Stopover, Gabelflug oder Rundreise. Hier sind Reiseveranstalter als Zielgebietsspezialisten mit ihren Reiseveranstaltertarifen gefragt. Reiseanbieter kennen ihre Zielgebiete besonders gut. Sie waren vor Ort und haben Hotels besichtigt. Mit den Sondertarifen der Reiseanbieter wird eine Kombireise besonders günstig.

Reiseveranstaltertarife
Reiseveranstalter-Tarife 
Was sind Reiseveranstalter?

Reiseanbieter packen Langstrecken- und Inlandsflüge, Transfers vom Flughafen zum Hotel und zurück, Übernachtung in einem oder in mehreren Hotels, Verpflegung, Extras wie Mietwagen oder Ausflüge, Reiseleitung und Insolvenzversicherung in ein Reisepaket. Sie als Kunde erhalten alles aus einer Hand. Eine Buchung, Rechnung und Betreuung. Vor, während und nach Ihrer Kombireise.

Was sind Reiseveranstalter-Tarife?

Flugkontingente zu Einkaufspreisen

Reiseveranstalter handeln mit Airlines der jeweiligen Zielgebiete die Abnahme von Flugkontingenten zu Einkaufspreisen und mit Rabatten aus. Ein Reiseveranstalter wird dadurch zum Consolidator. Er erstellt die Flugtickets für eine Grundgebühr. Gleichzeitig sichert er sich bessere Bedingungen für den Einkauf bei den Fluggesellschaften als ein Reisebüro.

Volumen-Vereinbarungen

Eine andere Möglichkeit sind Volumen-Vereinbarungen mit Heimat-Carriern auf Basis der Published Fares (veröffentlichte Tarife). Der Reiseveranstalter wird dann zum bloßen Vermittler und muss die Flüge zu den Bedingungen der Airlines verkaufen.

Sondertarife zu Einkaufspreisen

Eine dritte Möglichkeit ist, dass Reiseveranstalter in eigenem Namen und auf eigene Rechnung Tickets verkaufen. Sie handeln Sondertarife zu Einkaufspreisen aus. Bedingung dafür ist, dass der Reiseveranstalter die Flüge immer mit Landleistungen anbieten muss. So wird sichergestellt, dass ein Reiseveranstalter nicht die öffentlichen Tarife der Airlines unterbieten kann.

Außerdem sind diese Sondertarife an vorgegebene Buchungswege und Routings gebunden, z. B. ein globales Distributionssystem oder an direkte IT-Schnittstellen der Airline. Diese Spezialtarife und Sondertarife werden nicht veröffentlicht.

Um das Ganze besser zu verstehen, nachfolgend Beispiele zu Specials von Thai Airways und Air Mauritius.

Beispiele zu Sondertarifen von Thai Airways
Economy Class- Flug München Bangkok

L-Special 

Für einen Flug am 4.9.2017 waren bis 18.4.2017 acht Buchungsklassen theoretisch buchbar. Das Special in der L-Klasse war am günstigsten. Es enthielt keinen Zuschlag pro Erwachsenen auf den Basispreis.

Eigenschaften des L-Specials
  • kostenloses Rail&Fly (Bahnzubringer) 
  • kein Fly&Fly (Flugzubringer)
  • nur zwei Upsell-Klassen W und V (One Way)
  • gültig nur nur bei Buchungseingang (Festbuchung) bis zum 18.04.17. 
  • Ausstellung der Tickets spätestens 72 Stunden nach Flugreservierung
  • Keine Meilengutschrift.
  • Nicht upgradefähig!
  • Mindestaufenthalt: 3 Tage
  • Maximalaufenthalt: 180 Tage
  • keine Sitzplatzreservierung
  • No Show: Rückerstattung 150 € pro Erwachsener, 0 € für Kind
Leider waren das L-Special und die Upsells nur kurzfristig buchbar. Das spricht für schnelle Frühbucher.

V-Special 


Scheinbar wurden die geplanten Zahlen nicht erreicht. Thai Airways schob deshalb ein V-Special nach. Der Aufpreis von ursprünglich 88 € p. P. (OW) wurde auf 0 Euro gesenkt. Das besondere Extra: ein Zubringerflug für nur 38 € p. P. ab 11 deutschen Flughäfen.

Eigenschaften des V-Specials
  • ohne Upsell-Klassen
  • ohne Aufpreis nur ab München
  • Ticketing binnen 7 Tagen nach Reservierung
  • 90% Umbuchungs- oder Stomogebühren
  • kostenloses Rail&Fly (Bahnzubringer) 
  • Fly&Fly (Zubringerflug ab 12 deutschen Flughäfen) 
  • keine Meilengutschrift.
  • Nicht upgradefähig!
  • Mindestaufenthalt: 3 Tage
  • Maximalaufenthalt: 180 Tage
  • keine Sitzplatzreservierung
  • No Show: Rückerstattung 150 € pro Erwachsener, 0 € für Kind
Für einen Vielflieger, Meilensammler und Upgrade-Jäger nicht zu empfehlen.

Wird die V-Klasse geschlossen, bleibt nur noch die Buchungsklasse Q mit 178 € Aufpreis. Jede der 4 Upsell-Klassen hat einen zusätzlichen Aufpreis, so dass in der Y-Klasse 397 € p. P. One Way auf den Basispreis zu zahlen sind. Für einen Spätbucher wird es teuer!

Eigenschaften der Q-Klasse
  • vier Upsell-Klassen
  • Aufpreis für ein Kind ab 132 €
  • ohne Vorausbuchungsfrist
  • ohne Ticketingfrist
  • 2 freie Stopover
  • 8 freie Transfers
  • saisonbedingte Verfügbarkeit
  • kostenloses Rail&Fly (Bahnzubringer) 
  • Fly&Fly (Zubringerflug ab 12 deutschen Flughäfen) 
  • Meilengutschrift: 1,0 x Entfernung; min. 500 Meilen
  • Nicht upgradefähig!
  • Mindestaufenthalt: 3 Tage
  • Maximalaufenthalt: 360 Tage
  • Sitzplatzreservierung 
  • No Show: Rückerstattung 150 € pro Erwachsener, 0 € für Kind
Welche Buchungsklassen im Distributionssystem geöffnet sind, erkennen wir erst bei Abfrage der Flüge. Das kann sich sekundenschnell ändern!

Es bleibt ein Trost: Als Spätbucher zahlen Sie zwar höhere Aufpreise. Aber die Buchungsklasse Q und alle Upsell-Klassen sind upgradefähig. Das bedeutet, dass Sie günstig in die Premium Economy Class upgraden dürfen, sofern Plätze frei sind. Auch bei einer Überbuchung haben Sie größere Chancen als Passagiere mit Spartarifen.

Beispiel zu Sondertarifen: Honeymoon Special mit Air Mauritius

Buchungsklassen von Air Mauritius
Buchungsklassen von Air Mauritius
Bedingungen für die Honeymoon Fares

Die M-Klasse sowie F-Klasse=Premium Economy Class und alle Upsells sind ein Sonderpreis für Hochzeitsreisende. Gültig nur bis 6 Monate nach der Hochzeit. Die Heiratsurkunde muss vorgelegt werden. Die korrekte Buchungsklasse ist B (von uns als M dargestellt zur Abgrenzung vom Normaltarif) bzw. F (von uns als A dargestellt zur Abgrenzung vom Normaltarif).
  • Via Paris, 
  • Zubringer ab/an Frankfurt, München, Düsseldorf, Hannover, Berlin Tegel, Hamburg, Stuttgart, Bremen, Nürnberg mit Air France, 
  • Air Mauritius in den Buchungsklassen B, X, O, Q, L, V, U und Air France in L-Klasse, 
  • Air Mauritius in den Buchungsklassen T und H mit Air France in B-Klasse, 
  • Air Mauritius in den Buchungsklassen A und W = Air France in W und Y-Klasse,
  • Mindestaufenthalt: 4 Tage
  • Maximaler Aufenthalt: 35 Tage
  • Rail&Fly: 92 €
  • Kind: -21 €
  • Montag bis Donnerstag und am Sonntag am günstigsten.
Ausgeschlossene Flugnummern: AF3600-3699, 4400-4999, 6300-6399, 8001-8199, 8450-9999. Ab/an FRA/MUC/DUS kann Zubringer auch unter 4-stelliger MK-Flugnummer (operated by AF) gebucht werden, dann gleiche Buchungsklasse wie Langstrecke.

Auf der Strecke CDG-MRU-CDG gültig auf allen 3-stelligen MK-Flugnummern, MK923/922 sind operated by AF (Air France).

BITTE BEACHTEN: Für Rückflüge am SA/SO fällt ein Aufschlag von EUR 25 an! Dies gilt für alle Tarife.

A und /W-Klasse = Premium Economy Class der Air France für mehr Komfort und Beinfreiheit. Verfügbar nur auf den Flügen MK923 CDG-MRU und MK922 MRU-CDG. Kombinierbar mit den normalen Economy Class-Tarifen.

Tipps
  1. Wenn Sie sparen möchten, buchen Sie mindestens 11 Monate vor Abflug. 
  2. Wenn Sie jedoch upgraden oder flexibel sein möchten, meiden Sie Spartarife.
  3. Lesen Sie auch das Posting zu Preisstrategien der Airlines.


Noch keine Reise gebucht? Werfen Sie einen Blick auf unsere Kombireisen

Postings zu Beförderungsklassen und Buchungsklassen:

Beförderungsklassen, Serviceklassen, Reiseklassen, Sitzklassen

Was sind Buchungsklassen?

Beispiele zu Buchungsklassen

Buchungsklassen, Preisdiskriminierung, Preisstrategien